*Magnify*
SPONSORED LINKS
Creative fun in
the palm of your hand.
Printed from https://www.writing.com/main/view_item/item_id/2223583-Simons-Fu-3
Printer Friendly Page Tell A Friend
No ratings.
Rated: 18+ · Fiction · Fanfiction · #2223583
Echte Geschichte
Die Mittagspause in der Schule hat begonnen. Mein Handy ging. Simon ruft an. Ich nehme den Anruf an und Simon sagt mir nur, dass ich schnell in die Turnhalle kommen soll. Ich tue dies. Als ich in die Turnhalle komme, empfängt mich Simon und sagt mir, dass ich ihm folgen soll. Ich folge ihm in die kleiner Nebenturnhalle. Als ich reingehe, macht er hinter mir die Tür zu. In der Halle liegt eine blaue Matte. "Na, erinnerst du dich, als du zum ersten mal meine Fußbitch warst"?. Natürlich tue ich dies. Er geht mit mnir auf die Matratze und begint mit mir zu kämpfen. Er ist stärker als ich, wodurch er ziemlich schnell die Oberhand bekommt und mich nach wenigen Minuten auf die Matte gepresst hat. Er sagt, dass er eine Überraschung für mich hat und dann fängt er an mich zu tramplen. Er springt mit seinen schwarz roten Nike Air Force auf meinen Rücken und stellt sich auf meinen Hinterkopf mit seinem gesamten Gewicht. "Achso, gleich kommen noch ein paar andere, die auch ihren Spaß haben wollen". Mir macht das mittlerweile nichts mehr aus, da ich schon so oft der Fußsklave von Simons Freunden war. Nachdem er für einige Zeit auf meinem Hinterkopf stand, befahlr er mir, dass ich mich umdrehen soll. Ich tat dies natürlich. Er war so dominant und er wußte, dass ich auf alles was er sagt höre. Immer während ich sein Fußsklave bin lächelt er immer. Ich weiß, dass es ihm gefällt, dass er mich dominieren kann und mir gefällt es, sein Sklave zu sein. Er setzt sich auf meinen schon harten Schritt und legt seine Schuhe auf mein Gesicht. Ich küsse seine Schuhesohle sanft, währrend er am Handy ist. Er steht dann wieder auf von mir und fängt an meine Beine und Arme zu fesseln. Ich wehre mich nicht dagegen und er meint, dass wäre notwendig, damit ich nicht fliehen kann. Dann kommt auch schon ein anderer Junge. Simon begrüßt ihn mit einem Handschlag. Der Junge heißt Leon und er geht in die 11 Klasse. Er trägt ein weißes Nike Poloshirt, eine schwarze Nike Jogginghosen und weiße Nike 270 mit Nike Tennissocken. Alsermich gefesselt auf der Matte sieht,kommt er zu mir,schaut mir ins Gesicht und sagt:" Mit dir werde ich meinen Spaß haben. Er ist deutlich größer als Simon, ungefähr 1.90 und er wiegt bestimmt so 85-90kg.Er schmeißt sich mit seinem gesamten Gewicht auf meinen bauch und macht es sich auf mir bequem. Er zieht einen seiner weißen Nike 270 aus und drückt mit seine Schuheöffnung auf die Nase. Ich rieche genüßlich an seinen Schuhen. Nach 5 Minuten macht er seinen Schuhe auf und drückt seine Füße in den weißen Nike Tennissocken, die an der Sohle leicht dreckig sind auf mein Gesicht. Er bedeckt mit seinen Füßen mein gesamtes Gesicht und lacht, währrend er seine Füße mit meinem Gesicht massiert. Er macht einen Fuß weg, wodruch ich ihn auf meinen Bauch sehend sehen kann. Er fragt mich ob mir das wirklich so gefällt. Daraufhin nicke ich nur und er nennt mich Schwuchtel.Er presst dann seinen Fuß auf meine Nase und ich rieche an seinen perfekten Füße. Sie riechen leicht nach Schweiß. Währrend er seine Füßein meinem Gesicht hat, telefoniert er und sagt seinem Freund,dass er mich bald mal mit in ihre WG mitnehmen wird. Er legt dann auf und fängt an seine Socken auszuziehen. Er steckt eine Socke in meinen Mund, währrend er die andere um meinen kopf herum festbindet, damit ich die Socke aus meinem Mund nicht ausspucken kann. Er umklammert meine Nase voller Freude mit seinen Zehen und ich inhaliere seinen perfekten Fußgeruch. Seinen anderen Fuß massiere ich mit meiner Hand. Nach 10Minuten geht er dann von mir runter und Simon setzt sich wieder auf mich. Er grinst mich nur an und sagt, dass jetzt meine Überraschung kommt. Er zeiht sich seine Schuhe aus und ich muss festellen, dass er den ganzen Tag keine Socken anhatte. Ich sehe langsam seinen perfekten sportlichen verschwitzten und rötlichen Fuß auf mein Gesicht zukommen.Er legt seinen Fuß sanft auf mein gesicht.Er holt dann Leons Socke aus meinen Mund ich schiebt seine Zehen in meinen Mund. Ich lecke seinen Fußschweiß ab. Leon stellt sich dann über mich und legt einen Fuß auf meine Nase. ich rieche und lecke an ihren Füßen für bestimmt einer Stunde, bis Simon dann aufsteht. Leon kommt zu mir und legt seinen Fuß auf meinen Schritt und fängt an ihn zumassieren. Währrendessen stellt sich Simon auf mein Gesicht. "Du kannst ruhig kommen, es sit in ordnung meint er." Leon stellt sich dann mit seinen beiden Füßen auf meinen Schritt und massiert ihn immer weiter währrend Siom sich wieder auf mein Gesicht mit seiner Unterhose setzt. Ich komme dann und Simon steht von mir auf. Zum Abschied quetscht Leon nochmal seine Zehen auf meine Nase und sie gehen beide grinsend weg.
© Copyright 2020 T-TheFatHomer (t-thefathomer at Writing.Com). All rights reserved.
Writing.Com, its affiliates and syndicates have been granted non-exclusive rights to display this work.
Printed from https://www.writing.com/main/view_item/item_id/2223583-Simons-Fu-3